“Nach der Ernte” – Rösser, Trecker, Bäumerücker

15. August 2013 | Von Redaktion | Kategorie: Ausstellungen

[Mechernich (GER)/M.H. Faber]. Mit „Nach der Ernte“ findet am Wochenende 21. und 22. September 2013 eine der traditionsreichsten Veranstaltungen des LVR-Freilichtmuseums Kommern der Stadt Mechernich statt. Mit vielen Aktionen in seinen vier ländlichen Baugruppen erinnert das Museum an all die Arbeiten, die früher im Spätsommer auf den Bauernhöfen und Feldern sowie bei den dörflichen Handwerkern anfielen.

Starke Pferde beim Arbeitseinsatz (Foto: FMK).

Starke Pferde beim Arbeitseinsatz, hier an der Dreschmaschine (Foto: FMK).

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen jedoch wieder die Arbeitstiere: Zahlreiche Kaltblut-Rösser aus dem Rheinland, Belgien und Luxemburg ziehen hoch beladene Erntewagen durch das Museum, pflügen und eggen auf dem Feld und rücken Holz aus dem Museumswald. Diesmal werden hierzu besonders viele „Rheinische Kaltblüter“ erwartet.

Aber auch Arbeitsochsen verschiedener damals in den rheinischen Mittelgebirgen verbreiteter Rassen werden im Einsatz sein. Auftakt bildet an beiden Tagen, samstags gegen 12 Uhr und sonntags schon um 11 Uhr, der in Eingangsnähe startende Korso aller Tiergespanne und Einzeltiere. Nachmittags ziehen viele alte Traktoren, darunter seltene Lanz Bulldogs, mit heute kaum mehr bekannten landwirtschaftlichen Geräten durch die Museumsbaugruppen.

Bei der Veranstaltung „Nach der Ernte“ stehen traditionelle bäuerliche Arbeiten im Mittelpunkt (Foto:  FMK).

Bei der Veranstaltung „Nach der Ernte“ stehen traditionelle bäuerliche Arbeiten im Mittelpunkt (Foto: FMK).

Dreschen mit dem Flegel und mit der alten Dreschmaschine, Sensendengeln, Wagenräder reparieren, Hufe beschlagen: „Nach der Ernte“ zeigt viele typische Männerarbeiten in der damaligen bäuerlichen Welt, aber auch die Belastung der Frauen. Sie pökeln und kochen ein, übernehmen bei der Getreideernte das Ährenlesen und Garbenbinden. Bei vielen dieser Arbeiten können die großen und kleinen Museumsgäste selbst einmal mit Hand anlegen.

Und auf die Museumsbesucher wartet auch deftige bäuerliche Kost: Kuhmilch, Muckefuck, Backwaren aus den Museumsöfen sowie Pfannkuchen. Auf dem Landmarkt, der die Veranstaltung begleitet, gibt es unter den vielen regionalen Produkten auch Wurst der Marke „KommernSchwein“. Ende der 1980er-Jahre hatte das LVR-Freilichtmuseum Kommern mit der Rückzüchtung des ausgestorbenen „Deutschen Weideschweins“ begonnen.

„Nach der Ernte“ findet an beiden Tagen bis ca. 18 Uhr statt. Das gesamte Programm ist ab Anfang September unter www.kommern.lvr.de nachzulesen.

Es gilt der normale Museumseintritt: Erwachsene 6,50 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt! Die Parkgebühr beträgt 2,50 Euro.

Nach der Ernte – Rösser, Trecker, Bäumerücker
21. September 2013, 11-18 Uhr
22. September 2013, 10-18 Uhr
LVR-Freilichtmuseum Kommern

www.kommern.lvr.de

Tags: , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=107416

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben