Leipzig: Zweiter Weltcup-Sieg für Daniel Schneiders

20. Januar 2014 | Von Redaktion | Kategorie: Fahrsport, Top Feature, Turniere

[Leipzig (GER)/S. Hennig (fn-press)]. Daniel Schneiders hat seine internationale Klasse erneut bestätigt. https://wishpromocode2017.com/ gewann der 32-jährige Hufschmied aus dem ostwestfälischen Petershagen auch die Weltcup-Qualifikation der Vierspännerfahrer in Leipzig und verwies den Niederländer Ijsbrand Chardon auf den zweiten Platz.

https://site-contractors.com/annonce-femme-cherche-bricoleur/

Daniel Schneiders, Sieger im FEI World Cup Driving bei der Partner Pferd. (Foto: Stefan Lafrentz).

Daniel Schneiders kann rundum zufrieden sein. In seiner ersten Weltcup-Saison überhaupt gewann er gleich zwei Qualifikationen und freut sich nun auf eine weitere Premiere: Anfang Februar startet er beim Weltcup-Finale, das in Bordeaux ausgetragen wird. Sowohl in der Leipziger Einlaufprüfung als auch in der Weltcup-Wertung leistete sich sein Vierspänner keinen Fehler. Zwar war Schneiders ärgster Konkurrent, der Niederländer Ijsbrand Chardon, im Weltcup einen Hauch schneller, aber zwei Fehler verhinderten den Sieg des Routiniers. An dritter Stelle behauptete sich Chardons Landsmann Koos de Ronde, der im vergangenen Jahr den Leipziger Wettbewerb gewonnen hatte. Neben diesen drei Fahrern haben sich für das Finale noch Boyd Exell (Australien), Tomas Eriksson (Schweden), Theo Timmerman (Niederlande) und der Deutsche Georg von Stein qualifiziert. Der 41-Jährige aus Modautal (Hessen) verpasste in Leipzig die Runde der besten Drei und beendete die Prüfung mit Platz fünf.

So erfolgreich der Weltcup für Sieger Daniel Schneiders läuft, so ungewiss blickt er auf die grüne Saison mit den Weltreiterspielen in Frankreich als Höhepunkt. „Ich habe in dieser Woche mein Outdoor-Gespann verkauft. Natürlich versuche ich, einen neuen Vierspänner aufzubauen. Aber mein Fokus richtet sich nicht auf die WM in der Normandie, sondern mehr auf die kommende Weltcup-Saison“, erzählte der Ostwestfale. Der Offerte der US-Amerikanerin Allison Stroud konnte der Hufschmied nicht widerstehen. Die Pferde bleiben dennoch vorerst in seinem Stall. Stroud, die im vergangenen Jahr bei der Vierspänner-Ponyweltmeisterschaft startete, wechselt nun in die Königsdisziplin, den Vierspännersport auf Großpferden. „Dabei werde ich ihr in den kommenden Monaten helfen“, so Schneiders.

Ergebnisüberblick Partner Pferd

13 FEI World Cup™ Driving, Zeithindernisfahren mit 2 Umläufen, international

1. Daniel Schneiders (Minden), 212.53 sec; 2. Ijsbrand Chardon (Niederlande), 215.66 (205.66); 3. Koos de Ronde (Niederlande), 240.73 (225.73); 4. Tomas Eriksson (Schweden), 121.48 (111.48); 5. Georg von Stein (Modautal), 123.85 (113.85); 6. Michael Brauchle (Lauchheim), 124.09 (109.09)

11 Poresta Youngster Cup, Finale, internationale Springprüfung mit Stechen

1. Kevin Staut (Frankreich), Ayade de Septon ET HDC, 0 SP/37.34 sec; 2. Shane Breen (Irland), For Cento, 0/37.64; 3. Marcus Ehning (Borken), Singular LS La Silla, 0/38.98; 4. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Confidence, 0/39.12; 5. Thomas Kleis (Gadebusch), Dylon, 0/40.15; 6. Paul Estermann (Schweiz), Lord Pepsi, 0/43.09

04 Wernesgrüner Zeitspringen, internationale Zeitspringprüfung

1. Mario Stevens (Molbergen), Quamina, 54.94 sec; 2. Natale Chiaudani (Italien), Quicka, 56.69; 3. Roger Yves Bost (Frankreich), Castle Forbes Cosma, 57.24; 4. Jörg Kreutzmann (Kasseburg), Chevignon, 57.30; 5. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Cavetta, 57.85; 6. Michael Whitaker (Großbritannien), Valentin R, 58.17

03 Barrierenspringen, international

1. Marco Kutscher (Riesenbeck), Chamira, 0/; 2. Pius Schwizer (Schweiz), Coq Rouge, 4 ; 2. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Chaloubet, 4; 2. Johannes Ehning (Borken), Salvador V, 4; 2. Hans-Walter Thies (Berlin), Carlos, 4 Strafpunkte; 6. Gerrit Schepers (Iserlohn), Caroll, Aufgegeben; 6. Jörg Möller (Lübtheen-Garlitz), Cabalou, Aufgegeben; 6. Jan Wernke (Holdorf), Forry Deluxe, Aufgegeben; 6. Christian Kukuk (Riesenbeck), Carrico, Aufgegeben

23 Small Tour, SML Trophy Finale, internationale Springprüfung mit unmittelbarem Stechen, 1,15m

1. Celine Kothe (Kitzscher), Penny Lane, 0 SP/26.77 sec; 2. Lesley Wulff (Lehnstedt), Winnjess Opal Moon, 0/27.64; 3. Kathrin Leibold (Wismar), Nele, 0/27.97; 4. Antonia Kölln (Hamburg), Con Care, 0/28.74; 5. Caroline Clemens (Bad Lippspringe), Lordanos Lausemädchen, 4/24.97; 6. Stefan Unterlandstättner (Berlin), Milka, 8/26.91

24 Medium Tour, SML Trophy Finale, internationale Springprüfung mit unmittelbarem Stechen, 1,25m

1.Kathrin Leibold (Berlin), Checker, 0 SP/27.61; 2. Jessica Siemers (Kasseburg), California, 0/27.73; 3. Stacey Willsone (Großbritannien), Alsager, 0/28.16; 4. Svenja Herz (Norderstedt), Tender, 0/28.66; 5. Svenja Herz (Norderstedt), Conchi Q, 0/29.57; 6. Stefan Unterlandstättner (Berlin), Amatus, 4/27.09

25 Large Tour, SML Trophy Finale, internationale Springprüfung mit unmittelbarem Stechen, 1,40m

1. Michael Wittschier (Prüm), Galaxy HS, 0 SP/ 28.76 sec; 2. Alessa Köhnke (Hetlingen), Siska, 0/29.37; 3. Dominik Jahn (Bitterfeld), Santiago, 4/27.29; 4. Stefan Unterlandstättner (Berlin), Conwell L, 4/30.63; 5. Stefanie Bolte (Georgsmarienhütte), Windsor, 6/39.08; 6. Mario Walter (Ellwangen), Quita de la Rosa, 4/58.07 im Umlauf

Socialize:
Tags: , , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=114631

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben