Islandpferdeprominenz bei 2. Deutschen Gæðingakeppni Meisterschaften

28. Juli 2014 | Von Redaktion | Kategorie: Gangpferdereitsport

[Bad Salzdetfurth (GER)/C. Erdmann]. Vom 21. bis 24. August 2014 finden die zweiten Internationalen Deutschen Gæðingakeppni-Meisterschaften (GKM) im Gangpferdezentrum Aegidienberg in Bad Honnef statt. Mit am Start werden Sieger der Gæðingakeppni-Disziplinen aus dem In- und Ausland sein. Daneben starten Kinder, Jugendliche und Junioren in eigenen Prüfungsklassen. Für die Besten der Töltprüfungen und des rasanten Hallenspeedpasses sind außerdem Preisgelder in Höhe von je 1000 Euro ausgelobt.

Sieger des letzten B-Flokkurs Karly Zingsheim auf Naddur vom Schluensee (Foto: IPZV).

Sieger des letzten B-Flokkurs Karly Zingsheim auf Naddur vom Schluensee (Foto: IPZV).

Die jahrhundertealte isländische Tradition des Gæðingakeppni wird mit den zweiten Internationalen Deutschen Gæðingakeppni Meisterschaften auch in Deutschland fortgeführt. Die Basis des Gæðingakeppni sind die Kraft, die Energie und die Ausstrahlung des Pferdes. Das Pferd selbst steht deshalb im Mittelpunkt der Bewertung. In den jüngeren Klassen werden jedoch auch Sitz und Einwirkungen bewertet. „Das Gæðingakeppni ist nicht nur etwas für Erwachsene, auch Junioren, Kinder und Jugendliche können in eigenen, nach Altersklassen getrennten Prüfungen teilnehmen. Das wird oft übersehen“, erläutert Ausrichter und Gastgeber Walter Feldmann das Besondere an einem Gæðingakeppni.

Mit von der Partie werden ab dem 21. August 2014 neben den jungen Reitern auch Profis und viele Freizeitreiter sein. „Neben der üblichen A-Flokkur-Prüfung für Fünfgänger und dem B-Flokkur für Viergänger wird es bei uns auch ein „C“-Flokkur geben. Dieses haben wir eigens eingerichtet, um auch Freizeitreitern die Teilnahme zu ermöglichen“, beschreibt Walter Feldmann die Prüfungen der GKM. In der eigens geschaffenen Prüfungsklasse können Freizeitreiter den Tölt, die vierte Gangart des Islandpferdes, in beliebigem Tempo vorstellen und müssen sich dabei nicht mit den Profis messen.

Unter den Sportreitern wird sich einiges an Prominenz aus der Islandpferdeszene einfinden. Unter anderem wird Sigurður Sigurðarsson, der Sieger des B-Flokkurs auf dem isländischen Pferdefestival Landsmót, mit an den Start gehen und sich mit dem Sieger der letzten GKM in dieser Disziplin, Karly Zingsheim, messen. Eingeladen sind außerdem alle Deutschen Meister der Islandpferde sowie alle isländischen Landsmót-Sieger. Doch erst am 4. August ist Nennungsschluss. Dann steht fest, wen man auf den zweiten Deutschen Gæðingakeppni-Meisterschaften noch bestaunen kann als Zuschauer.

Umrahmt werden die Meisterschaften von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm, das neben einem isländischen Gourmetabend mit Livemusik am Samstagabend auch die Vorstellung der besten Zuchtpferde, eine Freiheitsdressur und ein American Saddlebred Schaubild verspricht. Am Sonntag, 24. August 2014, finden schließlich die Finals sowie das rasante Speedpass-Rennen statt.

Tags: , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=121175

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben