Gangpferde zu Besuch bei den Jungzüchtern

15. April 2015 | Von Redaktion | Kategorie: Zucht
Die Jungzüchter konnten sich auch für die Gangpferde begeistern (Foto: Marianne Schwöbel).

Die Jungzüchter konnten sich auch für die Gangpferde begeistern (Foto: Marianne Schwöbel).

[[Nienburg (GER)/M. Schwöbel]. Bei einer Jungzüchterfortbildung im Dressur – und Ausbildungsstall Frieling in der Behlinger Mühle konnten Dorit Schnehage, Jungzüchterbeauftragte der hannoverschen Ponys, und Andrea Gähler vom Pferdezuchtverein Nienburg am 07. April 2015 gut 30 Kinder und Jugendliche begrüßen.

Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg macht stark, das haben die Jungzüchter beider Vereine erkannt. Jungzüchter aus den Pony-Bezirksverbänden Stade und Lüneburg waren als Gäste dabei. In der theoretischen Fortbildung ging es in diesem Jahr um das Thema Gangpferde. Bernd Wegner, der Vorsitzende des Ponybezirksvereins Hannover, selbst begeisterter Islandpferdezüchter in Auhagen, hatte seine zwei Wallache Odin und Dux mitgebracht, mit denen er den Kindern die vierte Gangart dieser Rasse, den Tölt, erläuterte. Auf dem Pflaster des Hofes war das Stakkato dieses Viertaktes sehr gut zu hören, als Bernd Wegner seinen Odin vorritt. Eine weitere Gangpferderasse gab es zu bestaunen: Meike und Florian Wolf waren vom Gestüt Paso Fino de los Lobos aus Bruchhausen Vilsen angereist und zeigten mit ihren beiden Paso Fino-Stuten eine seltene Rasse. Im Gegensatz zu den robusten ursprünglichen Islandpferden mit dem ausgeprägten Ponycharme sind sie vom Typ eher einem spanischen Pferd vergleichbar. Sie verfügen ebenfalls über Tölt, wobei Paso Fino übersetzt „feiner Gang“ bedeutet. Reaktionsschnell, temperamentvoll und doch gut zu händeln, so stellte Meike Wolf ihre Fuchsstute vor.
An zwei weiteren Stationen übten sich die Jungen und Mädchen im Vorführen und Beurteilen. dazu waren für jede Altersstufe die passenden Ponys und Pferde zur Verfügung gestellt worden.

Auch die Pferde mit dem "feinen Gang" waren zu Gast bei den Jungzüchtern (Foto: Marianne Schwöbel).

Auch die Pferde mit dem "feinen Gang" waren zu Gast bei den Jungzüchtern (Foto: Marianne Schwöbel).

Mit Jan Frieling konnte einer der erfolgreichsten und erfahrensten Vorführer für die Fortbildung gewonnen werden, während Obersattelmeister Klaus Berger vom Landgestüt Celle schon ein alter Bekannter für die Jungzüchter war. Besonders viel Spaß hatten die beiden Ausbilder mit den Kleinsten, die sehr viel Einsatz zeigten und mit Feuereifer bei der Sache waren.

Zwischen den einzelnen Stationen hatten die Jungzüchter immer wieder Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, sich mit Kakao und leckerem Kuchen zu stärken, oder einfach nur fröhlich herumzutoben. Anschließend fiel es wieder leicht, sich auf den nächsten Programmpunkt zu konzentrieren.
Und auch an die wartenden Eltern war gedacht, die bei Kaffee und Kuchen einen netten Klön-Nachmittag verbringen konnten.
Gegen 17 Uhr endete eine fröhliche informative Jungzüchterfortbildung mit der ausgesprochenen Bitte, sie auch im kommenden Jahr bei Frielings fortsetzen zu können.

[Fotos: Marianne Schwöbel]

Socialize:
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • Digg
  • Facebook
  • FriendFeed
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • NewsVine
  • Yigg
  • StumbleUpon
  • Yahoo! Bookmarks
  • MySpace
  • Netvibes
  • Technorati
  • RSS
  • Print
Tags: ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=128102

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben