Patrick Stühlmeyer und Lacan auf Rang drei

8. Juni 2015 | Von Redaktion | Kategorie: Springsport

[Sopot (POL/S. Hennig (fn-press)]. Nach dem Sieg des deutschen Teams im polnischen Nationenpreis lief es auch im Großen Preis von Sopot für Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) gut. Mit dem Oldenburger Lacan wurde der 25-Jährige Dritter, Jana Wargers (Emsdetten) ritt mit dem Westfalen Caspar auf Platz acht.

21 Paare hatten den Umlauf ohne Fehler gemeistert, entsprechend üppig fiel das Stechen aus. Hier setzte sich der 24 Jahre alte Schwede Douglas Lindelöw mit dem Holsteiner Casall-Sohn Casello in fehlerfreien 48,96 Sekunden durch und verwies die britische Reiterin Laura Renwick mit Bintang auf den zweiten Platz (0/51,71). Ebenfalls ohne Abwurf beendete Patrick Stühlmeyer als bester Deutscher den Großen Preis. In 52,06 Sekunden ritt er mit dem Oldenburger Lando-Sohn Lacan über die Ziellinie: Platz drei. Erfreulich aus deutscher Sicht auch das gute Abschneiden der 23-jährigen Jana Wargers aus Emsdetten. Wie Patrick Stühlmeyer Mitglied der Perspektivgruppe Springen am Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR), erzielte sie mit dem westfälischen Wallach Caspar (v. Cornet Obolensky) mit nur zwei Strafpunkten für Zeitüberschreitung den achten Platz. Im Nationenpreis war sie nicht zum Einsatz gekommen. Die übrigens Mitglieder der Equipe, Janne Friederike Meyer mit Goya, Holger Wunschner mit Cavity und Andre Thieme mit Ramona de Flobecq, verpassten mit einem Abwurf den Einzug ins Stechen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=129284

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben