Hörnerklang und Hundgeläut: Traditionsjagd auf Gut Stolpe

7. Juli 2015 | Von Redaktion | Kategorie: Jagdreiten, Urlaub & Reise

[Stolpe (GER)/V. Hildebrand]. Die Stolper Schleppjagd zu Pferd ist ein ganz besonderes sportliches Schauspiel. Am 10. Oktober 2015 findet das Traditionsereignis bereits zum sechsten Mal statt.

Die Stolper Schleppjagd zu Pferd ist ein ganz besonderes sportliches Schauspiel (Foto: K.-D. Baumgart).

Die Stolper Schleppjagd zu Pferd ist ein ganz besonderes sportliches Schauspiel (Foto: K.-D. Baumgart).

Das Relais und Châteaux Hotel Gutshaus Stolpe im Naturpark des Peenetals lädt Ross und Reiter zur Jagd sowie interessierte Gäste zur begleitenden Kutschfahrt ein. Die seltene Tradition mit großer Hundemeute ist ein besonderes Ereignis für alle Besucher, das von saisonalen Wildspeisen der erlesenen, hauseigenen Meisterküche komplettiert wird.

Zum Einzug der goldenen Jahreszeit finden jährlich auf Gut Stolpe viele exklusive Events und Aktivitäten statt, die den Besuchern den Herbst verschönern. Die warmen Sonnenstrahlen weichen langsam den kühlen Windböen und die malerische Landschaft rund um das historische Anwesen Stolpe bezaubert in leuchtenden Herbstfarben. Was könnte da schöner sein, als den Übergang in die dritte Jahreszeit vor farbenfroher Kulisse ganz traditionell mit der Stolper Jagd zu Pferd und herbstlicher Gutshausküche einzuleiten: Unter dem Motto Waidmanns Heil findet die traditionelle Schleppjagd statt, bei der die Hundemeute eine künstliche Duftspur verfolgt.

Am Freitag, 9. Oktober 2015 geht es los. Die Gäste reisen an und wohnen in luxuriösen Suiten inklusive à la Carte Frühstück. Im ältesten Wirtshaus der Region, dem Stolper Fährkrug, erwartet die Besucher ein pommerscher Abend. In gemütlichem Ambiente servieren die Gastgeber ein exklusives Menü.

wo männer kennenlernen köln

Die Schleppjagd mit der Hundemeute ist inzwischen Tradition auf Gut Stolpe (Foto: K.-D. Baumgart).

Begleitet von den Usedomer Jagdhornbläser, findet nach dem reichhaltigen Gutsherrn Frühstück am nächsten Morgen, um 10:00 Uhr die Hubertusandacht in der Stolper Dorfkirche statt. Pünktlich zur Mittagszeit wird zur Jagd aufgebrochen. Die Gäste können das Erlebnis ganz nach Belieben unmittelbar zu Pferd oder bequem in einer Kutsche begleiten. Nach dem Treiben durch die Auenwälder der Flusslandschaft Peenetal und über die Getreidefelder des Landguts, erwartet die Teilnehmer das traditionelle Halali und Curée sowie eine pommersche Kaffeetafel auf den Wiesen vor der alten Klosterruine. Und was wäre ein Jagderlebnis ohne einen frischen, köstlichen Wildschmaus? Am Abend wird das Traditionsereignis vom raffinierten 4-Gang-Menü des Chefkochs Björn Swanson gekrönt, der feine Gerichte mit Ragout und Wildbret zubereitet. Zum Ausklang der Schleppjagd finden Gespräche mit Reitern und Herren der Meute am Kamin mit Rotwein, Whiskey und Gin Tonic statt.

Ablauf für Ross und Reiter sowie Jagdbegeisterte

10:00 Uhr
Gottesdienst in der Stolper Dorfkirche begleitet von den Usedomer Jagdhornbläser

11:00 Uhr
Stelldichein und Bügeltrunk im Ehrenhof des Gutshauses

12:00 Uhr
Aufbruch zur Jagd – das Treiben führt durch die Auenwälder der Flusslandschaft Peenetal und über die Getreidefelder des Landguts Stolpe (ca. 15 km)

ca. 13:30 Uhr
Pause auf der Wegstrecke mit kräftigem Ragout und geräucherter Bockwurst, Punsch und starkem Tee.

ca. 16:00 Uhr
Ende der Jagd auf den Wiesen der alten Klosterruine in Stolpe, Halali und Curée, anschließend pommersche Kaffeetafel

Socialize:
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • Digg
  • Facebook
  • FriendFeed
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • NewsVine
  • Yigg
  • StumbleUpon
  • Yahoo! Bookmarks
  • MySpace
  • Netvibes
  • Technorati
  • RSS
  • Print
Tags: , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=129961

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben