Carsten-Otto Nagel gewinnt Lotto 3plus1

7. Juli 2015 | Von Redaktion | Kategorie: Springsport
Maik Hintze gratuliert Carsten-Otto Nagel zu seinem Erfolg in Marne (Foto: Stefan Lafrentz).

Maik Hintze gratuliert Carsten-Otto Nagel zu seinem Erfolg in Marne (Foto: Stefan Lafrentz).

[Marne GER)/A. Kerstan]. Das Ergebnis war ganz und gar nach dem Geschmack des Gewinners und erzeugte auch in Marne ungeteilte Zustimmung. Der Mannschafts-Weltmeister 2010 und zweimalige Derbysieger Carsten-Otto Nagel (Wedel) gewann mit Lex Lugar in Marne die dritte Station der Springsportserie Lotto 3plus1.

Die Springprüfung Kl. S** mit Stechen war am Sonntag der Schluss- und Höhepunkt des Westküstenturniers in Marne. Nur vier Paare von 25 schafften fehlerfreie Umläufe. Carsten-Otto Nagel und sein routinierter, 15 Jahre alter Derbyheld Lex Lugar blieben fehlerfrei in 38,05 Sekunden und damit deutlich vor dem zweitplatzierten Youngster Jesse Luther (Wittmoldt) auf Clearwater (0/ 42,97). Das unterstreicht nur, was Nagel über Lex Lugar sagt: „Er hat nach dem Derby eine Pause gehabt und ist jetzt wieder frisch und gut drauf. Er soll auch ein wenig mehr gehen in den kommenden Wochen und Monaten.“ Lex Lugar ist nicht nur im Hamburger Derby-Park in Flottbek eine „große Nummer“, der Oldenburger Hengst trug maßgeblich dazu bei, dass Nagel 2014 in München Platz zwei in der Riders Tour eroberte. Jetzt freut sich der Springreiter auf die Baltic Horse Show: „Ja, die habe ich durchaus auf dem Plan.“

Der gerade 18 Jahre alte Jesse Luther freute sich mächtig über den zweiten Platz in Marne mit dem neun Jahre alten Holsteiner Hengst Clearwater, und mindestens genauso dürften sich Eltern und Großeltern gefreut haben. Immerhin ist Großvater Peter Luther – Meteor-Preisträger und Olympiadritter 1984 mit der deutschen Mannschaft – Besitzer von Clearwater. Platz drei holte sich Stefan Jensen aus Bosbüll mit dem Holsteiner Hengst Carentus.

Mit dem Westküstenturnier als dritte Etappe von Lotto 3plus1, präsentiert von dem Partner- und Wirtschaftskreis Holsteiner Masters, endete die Qualifikation in der schleswig-holsteinischen Springsportserie. Im Finale im Rahmen des CSI Baltic Horse Show vom 8. bis 10. Oktober geht es sogar um die doppelte Punktzahl pro Platzierung, der Endspurt kann also nochmal spannend werden.

Ergebnis Springprfg.Kl.S** m.St.:

1. Carsten-Otto Nagel (Wedel), Lex Lugar 0/38,05,
2. Jesse Luther (Wittmoldt), Claerwater 4/42,97,
3. Stefan Jensen (Bosbüll), Carentus 8/44,05,
4. Philipp Loven (Dänemark), Scaramanga N 14/55,39,
5. Jesse Luther (Wittmoldt), Tibro 4/ 73,04,
6. Michael Grimm (Bargenstedt), Vanea C 4/74,46

Ranking Lotto 3plus1 nach drei Etappen:

1 Merli Soler, Alejandro 65
2 Jensen, Stefan 56
3 Loven, Philip 55
4 Sanny, Ulrika 53
5 Lüneburg, Rasmus 41
6 Rahlf, Carl-Christian 40
7 Rüder, Hans-Thorben 38
8 Hackbarth, Laura Jane 37
9 Nagel, Carsten-Otto 35
10 Luther, Jesse 30
11 Gonzalez-Alonso, Guillermo 28
11 Rüder, Petra 28
13 Lüneburg, Nisse 27
14 Voß, Thomas 22
15 Grimm, Michael 21
15 Battermann, Philipp 21
17 Pfefferle, Holger 20
17 Sievers, Harm 20
19 Thiesen, Christian 19
20 Kreutzmann, Jörg 18
21 Ahlmann, Dirk 17
21 Lüneburg, Jule 17
23 Meves, Jan 15
23 Herzog, Dennis 15
25 Czwalina, Inga 14
25 Glindkamp, Jürgen 14

Socialize:
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • Digg
  • Facebook
  • FriendFeed
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • NewsVine
  • Yigg
  • StumbleUpon
  • Yahoo! Bookmarks
  • MySpace
  • Netvibes
  • Technorati
  • RSS
  • Print
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=130169

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben