Evelyn Haim-Swarovski beim CHI Donaueschingen am Start

11. August 2015 | Von Redaktion | Kategorie: Dressursport
Evelyn Haim-Swarovski (Quelle: privat).

Evelyn Haim-Swarovski (Quelle: privat).

[Donaueschingen (GER)]. Fleiß, Ehrgeiz und die Leidenschaft zu den Pferden – mit diesen Zutaten hat es Evelyn Haim-Swarovski an die Spitze des internationalen Dressursports geschafft. Die Reiterin aus der weltberühmten Kristall-Dynastie war 2006 als erste Tirolerin bei den Weltreiterspielen im österreichischen Team vertreten und hat mit der Olympia-Finalistin Dorina wieder ein Grand Prix Pferd von internationalem Top-Niveau unter dem Sattel.

Beim Aufeinandertreffen im Rahmen des CHI Donaueschingen vom 17. bis 20. September.2015 wird sie sich der internationalen Elite stellen. Zurzeit setzt Evelyn Haim-Swarovski ihre sportlichen Hoffnungen in die 13-jährige Don Schuffro-Tochter Dorina, die seit Ende 2012 in ihrem Besitz ist. Gemeinsam trainiert sie mit Dorothee Schneider, der Mannschafts-Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 2012.

Erst kürzlich ging sie fernab von ihrem Zuhause – beim internationalen Dressurturnier in Cappeln – an den Start, wo sie als zweitbeste Österreicherin unter den Top Ten beim Grand Prix und Grand Prix Special landete. Auch bei ihrem Heimturnier auf dem Schindlhof und in Achleiten war die Dressur-Spezialistin dieses Jahr bereits erfolgreich unterwegs. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Klaus Haim erwarb sie 1990 den Schindlhof am Gnadenwald in Tirol und erfüllte sich damit einen Lebenstraum. Das überaus bodenständige Ehepaar musste jedoch vorerst viel Arbeit investieren, bis der Betrieb im heutigen Glanz erstrahlte und zu einem renommierten Zucht-, Ausbildungs- und Turnierstall wurde. Auf dieser Grundlage trainierte die pferdebegeisterte Hausherrin ohne Unterlass und das mit Erfolg: Im Jahr 2006 war sie mit ihrem dunkelbraunen Hengst Chopin bei den Weltreiterspielen in Aachen zweitbeste Teilnehmerin des österreichischen Dressurteams.

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=131222

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben