Nürnberger Burg-Pokal: Qualifikation für Helen Langehanenberg

4. Mai 2016 | Von Redaktion | Kategorie: Dressursport

[Mannheim (GER)/(pbb)]. Endlich hat es geklappt. „Ich war noch nie beim Finale in Frankfurt – ich glaube, ich bin die ewige Zweite“, hatte Helen Langehanenberg (Billerbeck) bei der Pressekonferenz um die Mittagszeit noch erklärt. Rund vier Stunden später durfte sie im MVV-Reitstadion Mannheim dann jubeln: Durch ihren Sieg im Preis der Nürnberger Versicherungsgruppe – der Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal – auf dem in den Niederlanden gezogenen Wallach Suppenkasper hatte sich die Olympia-Zweite von London direkt für den begehrten Auftritt im Dezember in der Festhalle der Main-Metropole qualifiziert.

Auch auf Rang zwei rangierte am Ende die 33-Jährige, denn nach Suppenkaspers 74,902 Prozent legte sie im Sattel der Stute Annabelle auch noch das zweitbeste Ergebnis hin (71,854). „Meine beiden jungen, achtjährigen Pferde, von denen ich sehr überzeugt bin, sollten sich hier beweisen. Das war wegen der Fahnen und des Windes nicht ganz einfach, aber da müssen sie durch.“ – mit dieser Einstellung war sie ohne hohe Erwartungen und Druck in die Qualifikationsprüfung gegangen. Auf den dritten Platz kam zum Abschluss des ersten Wochenendes des 53. Mannheimer Maimarkt-Turniers die Luxemburgerin Kristine Möller auf dem neun Jahre alten Westfalenhengst Excalibur (71,512).

Tags: , , , , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=136114

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben