Bayerische Meisterschaften: Neue Meister gekürt

20. Juli 2016 | Von Redaktion | Kategorie: Dressursport, Para Equestrian, Springsport

[München-Riem (GER)]. Altbekannte Meister, neue Gesichter und eine Medaillenflut – bei herrlichem Wetter ging es auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem vom 15. bis 17. Juli 2016 wieder um Gold, Silber und Bronze: Schon zum elften Mal fanden hier die Bayerischen Meisterschaften in Dressur und Springen sowie erstmals ein Süddeutsches Championat der Reiter mit Handicap statt.

In allen Altersklassen, also Ponyreiter, Children, Junioren, Junge Reiter bis zu den Damen und Herren kämpften da die Besten im Sattel um Meisterschaftsmeriten. Auch die Voltigierer, die im vergangenen Jahr aufgrund von Terminüberschneidungen passen mussten, waren heuer wieder dabei. Zudem galten die Meisterschaften als Sichtung zur Deutschen Jugendmeisterschaft.

Für die Springspezialisten waren auf dem großen Hufeisenplatz wieder zahlreiche Prüfungen bis hin zu S** ausgeschrieben. Hier ließ die amtierende Deutsche Meisterin Simone Blum aus Zolling mit ihrer „Wunderstute“ Alice nichts anbrennen und holte sich nach drei Siegen in den drei Wertungen auch den Titel in der Finalabrechnung.

Viele Goldmedaillen gab es zudem für die Nachwuchsreiter, die in insgesamt sechs verschiedenen Altersklassen um Siege und Platzierungen kämpften.

Auch für die Spezialisten in der Dressur ging es an diesem Wochenende um Meisterehren. So trafen sich die Reiter in Frack und Zylinder in der Nürnberger Dressurarena und zeigten den zahlreichen Zuschauern Wettbewerbe bis hinauf zum Grand-Prix. Der Hattrick gelang Stefanie Weihermüller aus Bayreuth, die der Konkurrenz zeigte, dass ihr achtzehnjähriger Fantomas noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Rudi Widmann von der Reitakademie München wurde mit Briar Junior, den er seit sechs Jahren ausbildet, Dritter in der Gesamtwertung.

Mit von der Partie waren auch die Vierkämpfer sowie die Parareiter, die erstmals zu einem Süddeutschen Championat antraten. Als Gesamtleiter konnte der Geschäftsführer des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes, Michael Hohlmeier, eine durchweg positive Bilanz ziehen. „Wir haben drei Tage tollen Reitsport gesehen mit einer Meisterschaftsehrung vor großem Publikum, das wird den Reitern sicher in nachhaltiger Erinnerung bleiben“, stellte Hohlmeier fest.

Tags:
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=138355

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben