Die Heuglocke von JFC

9. November 2016 | Von Redaktion | Kategorie: Advertorial
Die Heuglocke von JFC Deutschland schützt das Heu vor Witterungseinflüssen (Foto: Hersteller).

Die Heuglocke von JFC Deutschland schützt das Heu vor Witterungseinflüssen (Foto: Hersteller).

Heu ist im Grunde lebensnotwendig für Pferde – es gibt eigentlich keine nachhaltige Alternative. Selbst beim Weidegang sollten die Vierbeiner immer Zugang zu ausreichend Raufutter in einer Raufe erhalten.

Bereits ab zwei Pferden wird die Heufütterung schon relativ zeitaufwändig. Sobald mehrere Tiere zu versorgen sind, erhöht sich das Arbeitspensum. Eine Raufe mit entsprechender Größe bietet die Möglichkeit einer Vorratshaltung von meist mehreren Tagen. Dabei ist nicht nur in Deutschland das Wetter oftmals unbeständig. Wird das Raufutter in nicht überdachten Heustationen angeboten, besteht schnell die Gefahr der Verunreinigung durch Staunässe und Schimmelpilzbildung. Doch Raufutterkrippen mit Dachkonstruktion sind oftmals teuer…

Mit der Heuglocke von JFC Deutschland ist inzwischen eine solide und einfach zu bestückende Raufe für Rundballen auf dem Markt, die das Raufutter vor der Witterung schützt und von den Tieren gut angenommen wird. Die aus schlagfestem Polyethylen bestehende Heuglocke ist bruchsicher und weist vier Fressöffnungen von 800 x 320 Millimeter Größe auf, deren Ränder in der neu konstruierten Version verstärkt ausgeformt und deren Kanten abgerundet wurden. Das Handling ist extrem einfach: Mit nur ca. 40 Kilogramm Gewicht kann die Heuglocke auch von einer Person zu einem Heuballen bis maximal 160 Zentimeter Durchmesser gerollt und übergestülpt werden. Für größere Entfernungen – beispielsweise bei einem Weidewechsel – gibt es eine auf dem rundlichen Dach integrierte, stabile Transportöse, mit deren Hilfe sie von einem Trecker mit einer Ladegabel umgesetzt werden kann. Die Heuglocke ist einfach und schnell hygienisch zu reinigen.

Im Preis-Leistungs-Verhältnis ist die dunkelgrüne Heuglocke mit den Maßen 180 (Durchmesser) x 150 Zentimeter wohl ziemlich konkurrenzlos. Denn nicht selten sind verzinkte oder aus Holz gefertigte Heuraufen nicht nur deutlich teurer, die teilweise niedrigen Dachkonstruktionen weisen häufig auch recht (scharf-)kantige Dachränder auf. Darüber hinaus sind viele Heustationen an einen Standort gebunden.

Der Bruttopreis liegt bei 499 Euro (UVP ab Lager Deutschland). Die Transportkosten mit Sperrgutversand-Spedition belaufen sich aktuell (Stand: 11/2016) bundesweit auf 165,00 Euro für bis zu fünf Stück ab Lager JFC Deutschland (PVA GmbH). Ab einer Abnahmemenge von sechs Heuglocken erfolgt die Lieferung frei Hof.

Hersteller JFC mit weiteren Informationen unter: www.heuglocke.de

Die Heuglocke ist erhältlich im essay on multiculturalism:

agriversand_logo

Tags: , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=140056

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben


Warning: is_executable() [function.is-executable]: open_basedir restriction in effect. File(/usr/local/bin/curl) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/horse-today.de/httpdocs:/tmp) in /var/www/vhosts/horse-today.de/httpdocs/wp-includes/class-snoopy.php on line 202