Pferdeanhängertest: Provan aus Frankreich mit Vorderausstieg

1. September 2011 | Von Redaktion | Kategorie: Featured, Produkttest, Transport

[Hamburg/D. Jessen]. Der französische Anhängerhersteller Fautras ist bekannt für seine Modelle mit niedrigem Stufen-Einstieg und Vorderausstieg. Bei seinem relativ neuen Provan gibt es nun eine neue Brust- und Heckstangentechnik, die in Frankreich Innovationspreise erhalten hat.

Der Fautras Provan mit Vorderausstieg (Foto: Fautrs/mit-pferden-reisen.de).

Der Fautras Provan mit Vorderausstieg (Foto: Fautrs/mit-pferden-reisen.de).

Fautras setzt mit seinem Vollpolyester-Modell Provan auf das Einsteigen ohne Rampe und den Vorderausstieg. Um ein möglichst komfortables Verladen zu realisieren, hat man beim neuen Provan das Niveau des Aufbaus auf nur 30 cm Einstiegshöhe abgesenkt. Vorne können die Pferde über die – im Standardmodell – einzige Tür aussteigen, allerdings auch hier über die Stufe.

Allerlei Sicherheitsinnovationen

Eine gute Erfindung sind die sicheren Brust- und Heckstangen: Vorne lösen sie sich im Notfall automatisch, sobald 150 kg von oben auf sie einwirken. Die im Zubehör für 500 Euro erhältlichen Heckstangen verfügen über ein Druck- bzw. Zugsystem, mit dem man sie auch von vorne schließen und wieder öffnen kann.

Neu am Provan ist auch die sehr flexible, leicht aushängbare Trennwand. Sie verhindert laut Hersteller, dass sich die Pferde vertrauensselig anlehnen. Die Leichtigkeit hat auch einen weiteren Vorteil: Möchte man zum Beispiel Großballen an Heu oder Stroh transportieren, ist der Umbau zum Transporter leicht zu realisieren.

Sehr gute Grundausstattung, praktische Details

Punkten kann der Provan durch seine ausgesprochen umfangreiche Grundausstattung: Unverrottbarer Kunststoffboden, Kopftrennwand, Reserverad und abschließbare Anhängerkupplung. Das von Fautras produzierte Fahrwerk verfügt über Gummifederachse mit Radstoßdämpfern, das auch in höheren Geschwindigkeiten eine sehr gute Straßenlage garantiert.

Sehr bedienerfreundlich sind die Türen mit Drehstabverschluss, die mit einem Griff arretiert und beide mit Vorhängeschlössern versehen werden können: Eine sinnvolle Diebstahlsicherung für wertvolles Transportgut, die kein herkömmlicher Anhänger bietet.

online dating site for navy

Tags: , , , , , , , ,

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Faszinierend, welche Sprünge es im Anhängerbau gegeben hat.
    Wir haben unsere Schützlinge damals – d.h. es liegt mittlerweile schon über 10 Jahren zurück – in der Regel mit großen Pferdetransporten zu den einzelnen Rennbahnen gefahren bzw. transportieren lassen; hin und wieder aber auch mal mit Anhängern. Ich kann mich in diesem Zusammenhang noch ziemlich genau an ein Erlebnis mit einem uralten, klapprigen und für lediglich ein Pferd konzipierten Exemplar erinnern: die Strecke war Gott sei Dank nicht allzu lang…

  2. Ich entschuldige mich für mein schlechtes Deutsch vom heutigen Morgen – es muss natürlich heißen “…schon über 10 Jahre zurück…” und “…mit großen Pferdetransportern…”.

    Viele Grüße aus München!

Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=44381

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben