Die heimische Dressurelite und internationale Reitgrößen treffen sich beim traditionellen CDI3* in Stadl-Paura

23. März 2011 | Von Redaktion | Kategorie: Dressursport

[Stadl-Paura (AUT), 23-03-2011/T. Deisl]. Seit mittlerweile nun elf Jahren wird traditionell zu Ostern das hochkarätige CDI3*-Turnier in Stadl-Paura ausgetragen. Der Termin fällt heuer auf den 21.-25. April 2011, für den sich schon etliche Spitzenreiter aus insgesamt 20 Nationen angekündigt haben.

Im letzten Jahr feierte das internationale Drei-Sterne-CDI rundes zehnjähriges Jubiläum, zu dem auch Bürgermeister Alfred Meisinger und Kommerzialrat Wolfgang Schürrer anreisten und herzlich gratulierten. Besonders hervorgehoben wurde das unermüdliche Engagement der Familie Beudel, die das Turnier Jahr für Jahr organisiert. Aber auch den vielen fleißigen Helfern hinter den Kulissen, wie der Familie Neumayer.

Ein bewährtes Programm erwartet die Zuschauer, Dressurfans und Arrivierten

Die Ausschreibung des Oster-Events ist mit 30.000,- Euro Gesamtpreisgeld nicht nur hochdotiert, sondern auch wie jedes Jahr breitgefächert und reicht von internationalen Pony-Prüfungen bis zum Prix St. Georg, dem Grand Prix Special und dem absolutem Höhepunkt des Wochenendes, der Grand Prix Kür, die als krönender Abschluss am Ostermontag stattfinden wird.

Im letzten Jahr kürte sich Victoria Max-Theurer (AUT) mit dem zwölfjährigen westfälischen Ehrentusch-Sohn „Eichendorff“ im Grand Prix und in der Grand Prix Kür zur strahlenden Siegerin. Die große Favoritin und Mannschaftsolympiasiegerin Ulla Salzgeber (GER) war, wie auch schon 2009, in der Special-Tour unschlagbar. Der bewegungsstarke neunjährige De Niro-Sohn „Deveraux“, sechsjährig Weltmeister der Jungen Dressurpferde, gewann unter Sanneke Rothenberger (GER) den Prix St. Georges mit weitem Abstand. Das Finale der Kleinen Tour, die Intermediaire I, entschied Astrid Neumayer (AUT) mit dem bildhübschen, leichtfüßigen Exorbitant xx-Sohn „Everglade“ für sich, dicht gefolgt von Nina Stadlinger (AUT), die mit „Quandu“ (von Quando-Quando) Zweiter wurde.

Stars im Sattel geben sich ein Stell-dich-ein

Wie im jedem Jahr erwartet man auch heuer wieder ein Starterfeld der Sonderklasse. Angekündigt und genannt haben bereits: Olympiasiegerin Ulla Salzgeber (GER), die Olympia- und WM-Teilnehmerin Emma Hindle (GBR), Christilot Boylen (CAN), die 1972 bei den Olympische Spiele in München Zehnte und beste Nicht-Europäerin wurde, in Montreal (1976) Sechste und in Los Angeles (194) Zehnte, die ehemalige Rheinische Meisterin und Nationenpreissiegerin Nicole Glaser-Käppeler (GER), Frank Freund (GER), der zweifache Bayrische Meister Ludwig Zierer (GER), die beiden Nachwuchshoffnungen Anna Katharina und Luisa Lüttgen (GER), die zahlreiche Grand Prix-Siegerin Coby van Baalen (NED) oder die Doppelolympiasiegerin sowie Mannschaftswelt- und Mannschaftseuropameisterin Heike Kemmer (GER). Sowie die rot-weiß-roten Aushängeschilder angeführt von Victoria Max-Theurer, Astrid Neumayer, Ulrike Prunthaller, Hannes Mayer, Peter Gmoser oder Belinda Weinbauer.

Einkaufsbummel in der Landenstraße

Verkaufsstände sollen die Besucher zu einem kleinen Einkaufsbummel einladen. Eine gut sortierte Ladenstraße, in der es alles vom erlesenen Schmuck, Geschenkartikel über Reitsportzubehör, Reitstiefel, Turnierschränke, Back on Track Infrarot-Textilien, Pferdeställe, Einrichtung und Zubehör zu finden gibt, lässt keine Wünsche mehr offen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=47680

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben