CSIO5* Hickstead/GBR: Ludger Beerbaum verpasst knapp den Sieg im Großen Preis

22. Juli 2012 | Von Redaktion | Kategorie: Springsport, Turniere

[Hickstead (GBR), 22-07-2012/ (fn-press)]. Ludger Berebaum (Riesenbeck) hat beim Internationalen Offiziellen Springturnier (CSIO*****) im britischen Hickstead den Sieg im renommierten „King Georg V. Gold Cup“ nur knapp verpasst.

Mit der Holsteiner Stute Chiara (v. Contender) lieferte der erfolgreichste Springreiter der vergangenen 25 Jahre im Stechen eine fehlerfreie Runde in 55,27 Sekunden ab. Besser war lediglich der Niederländer Hendrik-Jan Schütte, der mit Cerona HS den Stechparcours ohne Strafpunkte in 54,91 Sekunden beendete. Während sich der Sieger über ein Preisgeld von 66.000 Euro freuen durfte, konnte Beerbaum seine Reisekasse immerhin noch mit 40.000 Euro aufbessern. Dritte wurde Marie Hecart mit Myself de Breve. Im Stechen, das neun Paare des Normalumlaufs erreichten, lieferte die Französin mit einer Nullrunde in 55,49 Sekunden das drittbeste Ergebnis ab.

„Olympia-Pechvogel“ Philipp Weishaupt (Riesenbeck) kam mit Catoki auf Platz sieben (vier Strafpunkte im Stechen in 55,41 Sekunden). Am Freitag musste Weishaupt seine Teilnahme bei den Olympischen Spielen in London absagen, das sein Pferd Monte Bellini an einer fiebrigen Infektion leidet. Marco Kutscher belegte mit Cornet Obolensky als drittbester Deutscher Platz elf. Der Riesenbecker, der mit seinem Schimmel-Hengst aufgrund der Formschwäche beim CHIO Aachen aus dem Olympia-Aufgebot gestrichen wurde, hatte im Normalumlauf mit Cornet Obolensky die zweitschnellste Vier-Fehler-Runde gezeigt (83,70 Sekunden). Bereits im Nationenpreis am Freitag, den das deutsche Team mit Platz drei beendet hatte, zeigten Kutscher und Cornet Obolensky mit einer Null- und einer Vier-Fehler-Runde souveräne Leistungen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=82556

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben