Reiten ist Fun-Sport

1. Januar 2017 | Von Redaktion | Kategorie: Kolumne

Wieso hält sich das Gerücht so hartnäckig, Reiten wäre anstrengend und nur durch intensives Praxistraining zu erlernen? Da gewinnt man nicht selten den Eindruck, finanzielle Interessen oder elitäre Ansprüche könnten der Grund für diese unhaltbaren Behauptungen sein. Es will doch niemand in Schönheit sterben – nur, weil er auf dem Gaul hockt… Die Notwendigkeit, Reiten lernen zu müssen, wird vollkommen überbewertet!

Die Notwendigkeit, Reiten lernen zu müssen, wird vollkommen überbewertet! (Foto: R. Sturm/pixelio.de).

Die Notwendigkeit, Reiten lernen zu müssen, wird vollkommen überbewertet! (Foto: R. Sturm/pixelio.de).

Machen Sie es wie ich: Da ich erst spät mit dem Reiten angefangen habe, und ich das Lernpensum einer konventionellen, deutschen Reitschule als typisch deutsch und viel zu aufgebläht halte, habe ich im Urlaub mit dem Reiten begonnen. Dort ist man bestrebt, mich bei Laune zu halten. Denn die einzelnen Sportarten und Alternativbeschäftigungen kannibalisieren sich sehr schnell, ist der Gast unzufrieden. Somit darf man dort, am Urlaubsort, bereits nach der zweiten Reitstunden mit auf den Ausritt. Longenstunden erübrigen sich komplett.

Schaffen Sie sich so einen, den eigenen Rücken schonenden, quasi-allrad-getriebenen Lusitano an – und die mühsame Quälerei des Reitenlernens können Sie getrost vergessen! Die Lusitanos sind grundanständige Pferde, gehen im Trab nicht „auf die Bandscheiben“ und federn deutlich weniger als ein ortsansässiges Warmblut. Ein Islandpferd oder ein Westernpferd tut es zur Not übrigens auch. Bequemer kann ein Sport nicht sein. Und die häufig zitierte Aussage, dass Reiten zu den gesündesten Sportarten zähle, erhält eine ganz neue Dimension: Natürlich will ich mein eigenes Gewicht nicht tragen, deshalb nehme ich ja ein Pferd als Transportmittel.

Ein paar Stunden Reitunterricht sollten es vielleicht vorab schon sein, damit Sie nicht wie ein nasser Mehlsack vom Pferd plumpsen. Aber sobald Sie die Basics drauf haben – wie man neudeutsch so schön sagt -, dann braucht es eigentlich nicht mehr viel zum Reiten. „Gas“ und „Bremse“ sollten bekannt sein und betätigt werden können, alles andere ist eh‘ nur die „Kür“. Da soll noch einer erzählen, Reiten wäre anstrengend. ..

Tags: , , , , , ,
Trackback URL: http://www.horse-today.de/wp-trackback.php?p=89140

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben


Warning: is_executable() [function.is-executable]: open_basedir restriction in effect. File(/usr/local/bin/curl) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/horse-today.de/httpdocs:/tmp) in /var/www/vhosts/horse-today.de/httpdocs/wp-includes/class-snoopy.php on line 202